Windenergie vom Stierenberg

Die Windenergie Stierenberg plant drei Windenergieanlagen auf dem Stierenberg in Rickenbach LU. Das privat initiierte Projekt leistet einen aktiven Beitrag zur Energiestrategie 2050 des Bundes. Damit nicht nur der Strom „aus der Region“ ist, sondern auch die Wertschöpfung „in der Region“ bleibt, soll das Projekt weitgehends mit Bürgerbeteiligungen finanziert werden. Aktuell werden zahlreiche Abklärungen vorgenommen, um die Umweltverträglichkeit, Wirtschaftlichkeit und Machbarkeit des Vorhabens sicherzustellen. Die bisher erfolgten Untersuchungen sind sehr vielversprechend. 

Aktuell: Medienmitteilung der Gemeinde Rickenbach zum Voruntersuchungsbericht des Kantons Luzern (LINK)

«Der Ausstieg aus der Kernenergie ist beschlossene Sache. Jetzt brauchen wir einheimische, umweltverträgliche und nachhaltige Alternativen. Die Windenergie gehört dazu.»

Karl Vogler
Alt Nationalrat, Vize-Präsident Suisse Eole

Anlagen & Standort

  • Stierenberg bei Rickenbach LU

  • 850 m.ü.M.

  • 500 ha unbewohntes Gebiet

  • Luzerner Boden nahe der Aargauer Grenze

  • 3 Windenergieanlagen (WEA)

  • ca. 120 m Nabenhöhe

  • ca. 20.7 Gwh/Jahr Stromertrag

  • ca. 4600 versorgte Haushalte

  • ca. 15-20 Mio. CHF Projektkosten

Abklärungen

Um die Umweltverträglichkeit, die Wirtschaftlichkeit und die Machbarkeit von Windenergieprojekten abzuklären, sind umfassende Untersuchungen notwendig. Im Rahmen der Umweltverträglichkeitsprüfung wurden zahlreiche Stakeholder einbezogen. Aktuell läuft die Bereinigung des Gesamtdossiers auf Basis des Vorprüfungsberichts vom Kanton Luzern. Zusätzlich laufen aktuell vertiefte Untersuchungen zu den Auswirkungen auf das Grundwasser. Ausserdem stehen wir mit verschiedenen Interessensgruppen im Dialog, um eine möglichst verträgliche Lösung für alle Parteien zu finden.

Finanzierung

Die Windenergie Stierenberg möchte die interessierte Bevölkerung in die Finanzierung einbeziehen und auf diese Weise am Erfolg beteiligen. Die Windräder sollen also nicht nur nachhaltige Energie für die Region produzieren, sondern auch für die breite Bevölkerung vor Ort finanziell attraktiv sein. Darlehen für die aktuelle Phase der Vorabklärungen werden bevorzugt verzinst sobald die Anlagen Erträge generieren.

Pressebeiträge

 

Windpark ist einen Schritt weiter

ANZEIGER MICHELSAMT

21. November 2019

 

Kanton Luzern steht hinter dem Windpark Stierenberg

REGIONALJOURNAL ZENTRALSCHWEIZ

20. November 2019

              

Wir hatten auch selber viele Fragen

WYNETALER BLATT

28. Juni 2019

Entdecken Sie in unserem Medienarchiv weitere spannende Artikel über die Windenergie Stierenberg.

Über uns

Die Initianten Priska und Roland Wismer-Felder bewirtschaften auf dem Stierenberg einen landwirtschaftlichen Betrieb mit Milchvieh, Zuchtschweinen, Ackerbau und Stromproduktion.

Im Projekt Windenergie Stierenberg werden sie von zahlreichen kompetenten Partnern und freiwilligen Helfern unterstützt.


Kontakt

041 930 37 78

Priska und Roland Wismer-Felder
Stierenberg 1, 6221 Rickenbach LU